TARANG SCHULE

FOTO GALERIE

KURSE AUF DVD

MUSIK-INSTRUMENTE

INFOS UND LINKS

PHILOSOPHIE

TARANG, -
EINE MUSIKSCHULE IM WESTEN MIT LEHRERN AUS INDIEN

TARANG wurde als Musikschule gegründet, die sich ausschließlich den verschiedenen indischen Kunstformen in der Musik sowie der des indi-schen Tanzes widmet. Der interessierte Schüler hat die Möglichkeit Instru-mente wie Tabla, Bambusflöte, sowie indischen Gesang und indischen Tanz von kompetenten Lehrkräften in nordindischer Tradition zu erlernen. Sämtliche in der Musikschule unterrichtende Lehrer kommen aus Kalkutta (Bengalen), einem der bedeutendsten Musik- und Kulturzentren Indiens. Sie verfügen alle über Lehrerfahrung und sind in ihrer Heimatstadt, in Indien u. z. Teil auch international durch Konzerttourneen sowie Radio- und TV-Übertragungen bekannte Persönlichkeiten. In regelmäßigen Abständen werden diese Musiker für jeweils 1 Monat in der Musikschule präsent sein und ihren Unterricht anbieten. Für die Dauer ihrer Abwesenheit wird den Schülern ein exakter Lehrplan sowie Audiokassetten hinterlassen um ihren stetigen Fortschritt sicherzustellen. Dieses System hat sich bereits seit vielen Jahren bewährt. Die Ausbildung in den verschiedenen Disziplinen entspricht grundsätzlich der klassischen indischen Tradition, wenn sie auch im Unterrichtsstil an westliche Gegebenheiten angepaßt wurde.

Zusätzlich bietet TARANG auch den Indischen Bollywood Tanz, der sich im Westen immer größerer Beliebtheit ergfreut, in wöchentlichen Treffen mit einer kompetenten Lehrerin an, die den Tanz auf einem gehobenem Niveau unterrichtet und auch klassische Elemente aus Kathak in ihre Choreographien mit einbringt.

Molly Roy Chaudhuri Kathak
 
Sajal Karmakar Tabla

 

KLASSISCHE INDISCHE MUSIK -
KLASSISCHE WESTLICHE MUSIK

Wie die westliche klassische Musik basiert auch die Indische klassische Musik auf Melodie und Rhythmus. Die Indische Musik hat jedoch gegenüber der westlichen Musik kein vergleichbares System von Kontrapunkt und Harmonie.Man könnte die Indische klassische Musik als eine auf das Höchste entwickelte und verfeinerte Melodiesystem beschreiben. Die unglaublich kreative unendliche Vielfalt, in der sich die Melodien in subtilen Nuancen entfaltet, ist selbst der westlichen Musik in dieser Form fremd, ebenso wie die Betonung des Rhythmus als wesentlicher hörbarer Bestandteil der Musik.

Als weiterer Unterschied wäre anzuführen, dass die Indische Melodie sich auf eine einzige Hauptstimmung konzentriert. Dieses Grundgefühl wird dann beibehalten, ausgeweitet und auf's kreativste ausgeführt, was zu einer sehr intensiven, meditativen Wirkung führt. Eine Komposition aus der westlichen klassischen Musik hingegen beruht auf vielen Stimmungen und tonalen Färbungen, die oft deutlich miteinander konkurieren.

Die Indische Oktave besteht aus 22 Mikrotönen bzw. aus 66 noch kleineren Einheiten und verfügt über 72 Tonarten. In der westlichen klassischen Musik kennt man dagegen nur 12 Halbtöne und lediglich 2 Tonarten, nämlich Dur und Moll). Die Indische Musik hat ein großes Spektrum an traditionell überlieferten Kompositionen, die von Musikern variiert werden können, da die Indische Musik zu 90% aus Improvisation besteht. Diese Improvisation findet aber auf der Grundlage einer Komposition undbestimmten Regeln sattt. Die Indische Musik drückt sich in 9 bzw. 10 Grundgefühlen wie Freude, Leid, die Entrückung, das Sterben etc. aus.

 

English Version
SONSTIGES

INTERNATIONALE
LEHRERLISTE

FORMULARE

TARANG WEBSITES